ohwieschön!

...wir tauchen ein in die Geschichte der Goldschmiedekunst


Rahmenprogramm während einer hochkarätigen Konferenz in München

Auftraggeber: Industriekunde

Auftrag: Recherche, Ideenentwicklung, Planung und Durchführung des Rahmenprogramms während der Konferenz, Projektmanagement und Projektleitung

Im Rahmen einer traditionsreichen Konferenz auf Vorstandsebene wurde im November 2012 ein sehr hochwertiges, kulturelles und exklusives Rahmenprogramm angeboten.

Speziell hierfür wurde im Bayerischen Nationalmuseum eine Sonderausstellung über die Werke der Goldschmiedefamilie Heiden mit vielen interessanten Ausstellungsstücken, die sich zum Großteil im Familienbesitz befinden, dargeboten. Maximilian Heiden erzählte zur Entstehungsgeschichte des Grals, eines bedeutenden Werkes seines Ur-Großvaters. Er erläuterte die Goldschmiedekunst im Allgemeinen und die Familiengeschichte des Traditionsunternehmens Heiden, das bis heute zu den renommiertesten Goldschmieden in München gehört.

Nach einer lebendigen Ausstellung „zum Anfassen“ wurde ein nicht alltägliches Konzert auf dem historischen Cembalo im Museum dargeboten.

Viel Erzählstoff und Networking gab es im Nachgang bei einem exklusiven Dinner im Sterne und Kultrestaurant Tantris.

Rahmenprogramm 2012
Rahmenprogramm 2012
Rahmenprogramm 2012

logo01

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen